Die Finanzen

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#321 Beitrag von jasper1902 » So 21. Jun 2020, 08:08

Es scheint ja auf Sky und DAZN hinauszulaufen, ergo alles gut!

sgG

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Die Finanzen

#322 Beitrag von LEF » So 21. Jun 2020, 09:40

jasper1902 hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 08:08
Es scheint ja auf Sky und DAZN hinauszulaufen, ergo alles gut!

sgG
Gibt es denn dazu auch eine Quelle ?

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3507
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Die Finanzen

#323 Beitrag von Schwejk » So 21. Jun 2020, 11:09

LEF hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 09:40
jasper1902 hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 08:08
Es scheint ja auf Sky und DAZN hinauszulaufen, ergo alles gut!

sgG
Gibt es denn dazu auch eine Quelle ?
FUSSBALLRECHTE VERKAUF:Bundesliga bleibt bei Sky, Dazn und „Sportschau“
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 25226.html

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#324 Beitrag von jasper1902 » So 21. Jun 2020, 11:22

Im Kicker stand am Donnerstag noch ein genereller Bericht, auch bzgl. der einbrechenden Fernsehgelder der anderen Ligen ( GB,IT z.B.).
Ggf. wird die Bundesliga langsam aber sicher doch wieder interessanter für die Spieler.

sgG

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1002
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Die Finanzen

#325 Beitrag von Stumpen » Di 23. Jun 2020, 19:31

.... leider ist diese Liga nur finanziell für Spieler interessant. Sportlich ist unsere Liga unter den Topligen in Europa Schlusslicht. Die Dominanz der Bayern macht wenig Lust auf mehr.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 933
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#326 Beitrag von cloud88 » Di 23. Jun 2020, 19:54

Stumpen hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 19:31
.... leider ist diese Liga nur finanziell für Spieler interessant. Sportlich ist unsere Liga unter den Topligen in Europa Schlusslicht. Die Dominanz der Bayern macht wenig Lust auf mehr.
Naja Barca und Juve stehen in den letzten Jahren in nix nach. Selbst in England war es längere Zeit City oder Frankreich PSG.

Ich denke mal das die Bundesliga interessant ist weil Junge Talente mehr gefördert werden, als in vielen anderen Ligen, gerade was die Top Vereine der Liga angeht.

Nicht weniger Interessant ist :

"Wie die Auktions-Erlöse letztlich wirklich verteilt werden, entscheidet das DFL-Präsidium um Präsident Christian Seifert. Da das neunköpfige Gremium mittlerweile von Vertretern der mittelgroßen und kleinen Vereinen dominiert wird, könnte es zu einer Umverteilung kommen. Der zurückliegende Kampf um das Geld wurde heftig geführt. Am Ende einigte sich das Präsidium im November 2016 auf ein kompliziertes Konstrukt. Das Hauptkriterium ist der Erfolg, die Fünfjahreswertung macht 70 Prozent aus. "Die Debatte um die Geldverteilung ist mindestens so intensiv wie die über die Auktion. Ich wünsche mir eine Diskussion mit Anstand, Weitblick und Solidarität", sagte Seifert am Montag."

Das übliche die kleinen wollen mehr vom Kuchen haben. Mal schauen was passiert wenn wir und die Bayern noch weniger bekommen. Die Eigenvermarktung darf ab einem bestimmten Punkt kein tabu mehr sein. Ich wüsste nicht wieso wir Vereine wie Bremen, S04 usw Finanzieren sollen die einfach über ihre Verhältnisse Leben.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2264
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Die Finanzen

#327 Beitrag von Zubitoni » Di 23. Jun 2020, 20:40

ein schlauer kopf beim dfb müsste nur mal auf die idee kommen, dass die einseitige bevorteilung der bayern durch das schiriwesen zur einseitigkeit, damit zu langeweile und damit zu weniger G E L D für alle führt. dann könnts klappen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 741
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Die Finanzen

#328 Beitrag von Shafirion » Di 23. Jun 2020, 20:55

cloud88 hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 19:54
Stumpen hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 19:31
.... leider ist diese Liga nur finanziell für Spieler interessant. Sportlich ist unsere Liga unter den Topligen in Europa Schlusslicht. Die Dominanz der Bayern macht wenig Lust auf mehr.
Naja Barca und Juve stehen in den letzten Jahren in nix nach. Selbst in England war es längere Zeit City oder Frankreich PSG.

Ich denke mal das die Bundesliga interessant ist weil Junge Talente mehr gefördert werden, als in vielen anderen Ligen, gerade was die Top Vereine der Liga angeht.

Nicht weniger Interessant ist :

"Wie die Auktions-Erlöse letztlich wirklich verteilt werden, entscheidet das DFL-Präsidium um Präsident Christian Seifert. Da das neunköpfige Gremium mittlerweile von Vertretern der mittelgroßen und kleinen Vereinen dominiert wird, könnte es zu einer Umverteilung kommen. Der zurückliegende Kampf um das Geld wurde heftig geführt. Am Ende einigte sich das Präsidium im November 2016 auf ein kompliziertes Konstrukt. Das Hauptkriterium ist der Erfolg, die Fünfjahreswertung macht 70 Prozent aus. "Die Debatte um die Geldverteilung ist mindestens so intensiv wie die über die Auktion. Ich wünsche mir eine Diskussion mit Anstand, Weitblick und Solidarität", sagte Seifert am Montag."

Das übliche die kleinen wollen mehr vom Kuchen haben. Mal schauen was passiert wenn wir und die Bayern noch weniger bekommen. Die Eigenvermarktung darf ab einem bestimmten Punkt kein tabu mehr sein. Ich wüsste nicht wieso wir Vereine wie Bremen, S04 usw Finanzieren sollen die einfach über ihre Verhältnisse Leben.
Es gibt ja nicht nur die Fälle unvernünftigen Wirtschaftens. M.E. ist die Schere insgesamt schon zu weit aufgeklafft. Deshalb würde ich auch ein sehr viel solidarischeres Modell befürworten. Muss jetzt nicht so weit gehen, wie das Drafting-Modell in den USA und natürlich geht es auch darum, international konkurrenzfähig zu sein; aber Eigenvermarktung wäre für mich ein Schritt in die ganz falsche Richtung.

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Die Finanzen

#329 Beitrag von art_vandelay » Di 23. Jun 2020, 21:32

Watzkes Ansicht hierzu:


"Wenn man versucht, die Zugpferde der Liga zu schwächen ..."

Eine andere Sichtweise vertritt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Eine Umverteilung der Gelder aus dem neuen Fernsehvertrag ab der Bundesliga-Saison 2021/22 sei aus der Sicht des Dortmunder Geschäftsführer der falsche Weg. "Ich bin der Meinung, dass der Status quo richtig ist. Wenn man versucht, die Zugpferde der Liga zu schwächen, dann schwächt man die ganze Liga", sagte der 61-Jährige den Zeitungen der Funke-Mediengruppe an diesem Montag.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#330 Beitrag von Tschuttiball » Di 23. Jun 2020, 21:34

Er verteidigt damit natürlich den BVB.

Denke die Bayern würde das eh weniger jucken als uns, da die deutlich bessere Sponsoren Deals als wir haben. Auch deren Hauptinvestoren würden schon genug reinpumpen dass sie auch da die Nr 1 bleiben.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#331 Beitrag von jasper1902 » Mi 24. Jun 2020, 07:40

Im Gegensatz zu anderen Sachen im "realen" Leben erscheint mit die Geldverteilung der DFL fait zu sein, da sie überwiegend
auf Leistung basiert ! da haben die Bazen ausnahmsweise mal Recht.

sgG

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 406
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: Die Finanzen

#332 Beitrag von amoroso2008 » Mi 24. Jun 2020, 14:05

Watzke hat natürlich Recht, zumal er das aus wirtschaftlicher Sicht auch so sehen MUSS

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2085
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#333 Beitrag von Bernd1958 » Mi 24. Jun 2020, 14:59

Wenn man nur sich selbst betrachtet ( die quasi festgesetzten CL Teilnehmer Bauer, Dosen und wir ) dann stimmt das schon. Will man jedoch mehr Spannung in der Liga, dann müssten die TV Gelder anders verteilt werden. Hätten wir hier ein Draft System wie in Nordamerika, dann würde das Kräfteverhältnis wahrscheinlich auch etwas anders aussehen.
Ganz persönlich glaube ich an eine europäische Superliga in drei - fünf Jahren mit zwei oder drei Vereinen aus der Bundesliga. Und ich würde nicht die Hand dafür ins Feuer legen das der BVB dann nicht auch dabei ist.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 922
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Die Finanzen

#334 Beitrag von Tonestarr » Mi 24. Jun 2020, 15:01

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 14:59
Wenn man nur sich selbst betrachtet ( die quasi festgesetzten CL Teilnehmer Bauer, Dosen und wir ) dann stimmt das schon. Will man jedoch mehr Spannung in der Liga, dann müssten die TV Gelder anders verteilt werden. Hätten wir hier ein Draft System wie in Nordamerika, dann würde das Kräfteverhältnis wahrscheinlich auch etwas anders aussehen.
Ganz persönlich glaube ich an eine europäische Superliga in drei - fünf Jahren mit zwei oder drei Vereinen aus der Bundesliga. Und ich würde nicht die Hand dafür ins Feuer legen das der BVB dann nicht auch dabei ist.
Natürlich wären wir dabei...

Watzke kippt da schneller um als er Superliga sagen kann...

Benutzeravatar
Sunseeker
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45
Wohnort: Uppsala, SE

Re: Die Finanzen

#335 Beitrag von Sunseeker » Mi 24. Jun 2020, 15:11

Superliga im Sinne von statt Bundesliga, nicht statt CL right?
Könnte mir da schon vorstellen, dass man da sagt: wir bleiben in der Bundesliga und spielen statt dessen sowas wie Europa League als internationalen Wettbewerb. Auch mit der Konsequenz, das man dann definitiv nur Farmteam für die Superliga-Clubs wäre.
Am wahrscheinlichsten aber wäre wohl, dass, wie beschrieben, Aki umkippt... dann wäre man vermutlich unter diesen Clubs eher so ein Mittelfeld- bis "Abstiegs"verein.
Keine der beiden Alternativen klingt auch nur annähernd wünschenswert.
SgG
Sun
Variety is the spice of life

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#336 Beitrag von jasper1902 » Mi 24. Jun 2020, 15:35

Bei einer Superliga ohne Bundesliga wäre ich raus !

Trotz allem bleibe ich dabei, dass die überwiegende Verteilung der - ohnehin viel zu vielen - Kohle
erfolgsabhängig gezahlt werden sollte.

sgG

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#337 Beitrag von Tschuttiball » Mi 24. Jun 2020, 15:38

jasper1902 hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 15:35
Bei einer Superliga ohne Bundesliga wäre ich raus !

Trotz allem bleibe ich dabei, dass die überwiegende Verteilung der - ohnehin viel zu vielen - Kohle
erfolgsabhängig gezahlt werden sollte.

sgG
Das wird hoffentlich nicht passieren. Würde nur zeigen, dass man nix aus Corona gelernt hat.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 572
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Die Finanzen

#338 Beitrag von bvbcol » Mi 24. Jun 2020, 20:37

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 15:38
jasper1902 hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 15:35
Bei einer Superliga ohne Bundesliga wäre ich raus !

Trotz allem bleibe ich dabei, dass die überwiegende Verteilung der - ohnehin viel zu vielen - Kohle
erfolgsabhängig gezahlt werden sollte.

sgG
Das wird hoffentlich nicht passieren. Würde nur zeigen, dass man nix aus Corona gelernt hat.
Das kann nur einer sagen der entweder zu viel Geld hat oder wahrscheinlich eher zu wenig seiner Ansicht nach!
Für mich zählt nur der Wettbewerb und der aus dem Erfolg fließende Geldregen.

Ist ja nicht so, dass die erfolgreicheren Vereine den weniger erfolgreichen das Geld einfach "klauen", eher basiert eine Liga Grundsätzlich ja auch im sportlichen Bereich auf Wettbewerb, und das schon seit dem 19. Jahrhundert. Warum soll es dann bei den Erlösen nicht auch so sein. Es gab schon immer Unterschiede.
Wenn es zu einer gleichmäßigen Verteilung der Gelder kommen sollte, ist die Bundesliga erledigt. Es wird zwar national ein paar Jahre spannend, aber international werden wir zurück in die 50er Jahre katapultiert.
Ich würde dann schleunigst eine Selbstvermarktung anstreben.

Und jetzt mal was zum sooo geliebten Draftsysten in Nordamerika - das ist ein von Beginn an gewachsenes und geschlossenes System, das auch hauptsächlich nur dort vermarktet wird, so etwas kann man im jetzigen Europa niemals durchsetzen und ob man sich in einer näheren Zukunft darauf einigen würde, bezweifele ich sehr stark, weil eben im europäischen Fußball sich schon immer die stärkeren bzw. erfolgreicheren Vereine einen Vorteil verschafft haben.

Wir hier in Deutschland können gerne den Fußballsozialismus einführen, aber dann wird sich durch die ausbleibenden internationalen Erfolge im laufe der Zeit auch der Geldsegen der Fernsehgelder reduzieren und das bedeutet mit der Dauer garantiert immer weniger Knete, bis dann die meisten Vereine wieder vor den gleichen Problemen, wie jetzt, stehen. Es wird dann auch wieder 1-3 Vereine geben, die bis dahin doch mehr aus dem Geld gemacht haben.

Für mich würde die Gleichverteilung eine Nullung der Liga bedeuten.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2085
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#339 Beitrag von Bernd1958 » Mi 24. Jun 2020, 22:09

Natürlich kann man das auch so sehen, aber spätestens dann wenn Sky und Konsorten immer weniger bezahlen können und die Erlöse sinken ( Deutschland ist weder PayTV noch Streaming Land ) wird es zur Eigenvermarktung kommen. Nur dann hast Du auch nur noch eine Bundesliga mit 8 Mannschaften oder 5x Red Bull, 3x Gazprom etc.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#340 Beitrag von Tschuttiball » Mi 24. Jun 2020, 22:21

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 22:09
Natürlich kann man das auch so sehen, aber spätestens dann wenn Sky und Konsorten immer weniger bezahlen können und die Erlöse sinken ( Deutschland ist weder PayTV noch Streaming Land ) wird es zur Eigenvermarktung kommen. Nur dann hast Du auch nur noch eine Bundesliga mit 8 Mannschaften oder 5x Red Bull, 3x Gazprom etc.
Und wer will das ernsthaft? Ok bvbcol vielleicht, wenn ich seinen Beitrag oben lese. Wenn das aber passiert bin ich auch raus und unterstütze lieber meinen Schweizer Verein...
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Antworten