Die Finanzen

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#261 Beitrag von cloud88 » Fr 13. Mär 2020, 21:23

Watzke wird ja mehr wissen als die Öffentlichkeit.

Nehmen wir mal an es gibt Überlegungen die Saison abzubrechen.
9 Spieltage gibt es noch für uns 5 Heimspiele.
Das heißt das bei Geisterspielen oder gar keine die Einnahmen wegfallen. 15-25mio?
Dazu fällt der Liga sehr viele Gelder durch die TV Verträge weg.
Die Vereine müssten die vollen 3 Monate bezahlen, lediglich die Prämien entfallen.

Ich habe keinen genauen überblick über die ganzen kosten, aber das der Verein am ende über 60mio Verlust macht, kann ich mir gut vorstellen.
Letztendlich könnten Vereine wie Hoffenheim, RB usw besser aus dieser sache herauskommen als die anderen. Vereine die sowieso schon klamm sind könnten die Lizenz verlieren oder müssten sämtliche Stammspieler abgeben.

Dazu muss Watzke ja auch zu den Aktien Besitzer reden und so gut es geht, diese zu beruhigen.

In Zeiten wie diesen will man wirklich nicht in der Haut von jemanden stecken der über so etwas entscheiden muss, Korrekt wäre es die Saison bis mindestens ende Mai zu stoppen und dann zuende zu spielen, wenn möglich. Aber die Verträge wie von Götze z.b. machen das ganze kompliziert. Verträge laufen aus, Leihen gehen zu ende usw. Mal stelle sich mal vor uns bricht am ende Götze, Piszczek und Hakimi weg und dafür kommen dann mehrere verliehene Spieler zurück. Das wäre das reinste Chaos.

Die alternativen zur absage sind doch eigentlich nur Spielen oder verschieben. Wer weiß ob bei einem Abbruch nicht die Liga um 2 Vereine erhöht wird, oder man Playoff spiele macht 1-8 und 12-18.

Benutzeravatar
LEF
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1297
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Die Finanzen

#262 Beitrag von LEF » Fr 13. Mär 2020, 23:09

Natürlich ist es richtig, dass jetzt keine Fußballspiele stattfinden.
Allerdings muss es ja irgendwie weitergehen. Ich denke mal, dass die EM 2020 abgesagt werden muss, um Zeit zu gewinnen.
Viele Verein sind abhängig von den Zuschauereinnahmen, und allein dadurch in ihrer Existenz bedroht. Wenn aber noch die Fernsehgelder ausbleiben, ist der Profifußball tot. Also müssen die Spiele stattfinden....auch ohne Zuschauer. Daran geht kein Weg vorbei.
Vielleicht kann man ja auch mit den Rechteinhabern nachverhandeln.....z.B. vorzeitige Vertragsverlängerung zu gleichen Konditionen, eine Aufstockung der Ligen auf 20 Vereine, einhergehend mit 4 weiteren Spieltagen...etc.
Alle Verein müssen an einen Tisch, um europaweit endlich die dekadenten Spielergehälter zu deckeln.
Der Profifußball muss sich ein Stück weit neu erfinden, und da müssen die Spieler mit in die Pflicht genommen werden.
Vorsichtig optimistisch gesehen, kann das sogar eine echte Chance bedeuten, um wieder zurück zur Vernunft zu kommen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6966
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#263 Beitrag von Tschuttiball » Sa 14. Mär 2020, 11:03

cloud88 hat geschrieben:
Fr 13. Mär 2020, 21:23
Aber die Verträge wie von Götze z.b. machen das ganze kompliziert. Verträge laufen aus, Leihen gehen zu ende usw. Mal stelle sich mal vor uns bricht am ende Götze, Piszczek und Hakimi weg und dafür kommen dann mehrere verliehene Spieler zurück. Das wäre das reinste Chaos.
Daran habe ich gar nicht gedacht, dass wird echt n'Chaos...


Immerhin steht der BVB finanziell sehr gut da (Sancho Verkauf) und wird das überstehen. Nur wird es viele andere, vor allem kleine Klubs sehr hart treffen.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Dickendidi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:31
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Die Finanzen

#264 Beitrag von Dickendidi » Sa 14. Mär 2020, 13:04

Sooo easy ist das nicht. Auch der Marktwert eines Sanchos ist davon abhängig, ob es überhaupt einen Markt gibt!
Und dabei geht es dann nicht nur darum, ob ein paar große Vereine das finanziell überstehen werden.
Die zunächst entscheidende Frage wird sein, wieviele andere Vereine/ welche nationalen Ligen überleben?
Es macht ja keinen Sinn, wenn z. B. die Bundesliga nur noch aus den Duellen BVB- Bayern und Dosen- Hoppelheim besteht.
Wie groß die „Solidaritätskosten“ für die bislang wirtschaftlich gesunden Vereine sein werden, um die Mitbewerber auch am Leben zu halten lässt sich noch überhaupt nicht absehen.
Die Karten werden aktuell gründlich neu gemischt.

Wer davon wie profitieren wird, muß sich zeigen.

Bytheway: Können Fußballvereine auch Kurzarbeit beantragen? Mal ganz im Ernst gefragt.
Komm, wir essen Opa! ... Immer beachten: Satzzeichen können Leben retten!!!

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#265 Beitrag von cloud88 » Sa 14. Mär 2020, 18:02

Im Grunde wird man die Spieler und Verantwortliche mit einbeziehen müssen das sie auf etwas Lohn verzichten. Von diesem Geld könnte man einmal die normalen Angestellten weiter bezahlen und gleichzeitig den Verein etwas entlasten.

Sancho selber dürfte aktuell kein Thema sein, es weiß ja niemand wann und wie es weiter geht. Fallen in allen Top Ligen die TV Gelder weg, schaffen es nur die Scheich Vereine ganz oben zu bleiben. Alle anderen werden Finanziell deutlich zurück geworfen. FFP wird ab dann doppelt wichtig.

Nehmen wir z.b. mal Gladbach. Die würden jetzt ja aktuell 30-40mio verlieren, das Geld bekommen sie ja nur mit Verkäufen wieder rein und genau dort könnten die Preise sich komisch Entwickeln. Eventuell fliegt dem Fußball jetzt die große Blase um die Ohren, da man die hohen Kosten immer noch hat, aber keine Einnahmen.

Es gibt wohl in anderen Ligen die Diskussion über Playoffs 4 letzten und 4 ersten. Das ganze würde am ende trotzdem nicht die Summe ersetzen. 6 Spiele wären dann, womit man nicht einmal einen Spieltag schafft.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4827
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Die Finanzen

#266 Beitrag von Schwejk » Mi 18. Mär 2020, 14:36

Ich pack's mal hierein:

Borussia Dortmund besser als der FC Bayern
National gesehen ist das Ergebnis verblüffend: Im internen Bundesliga-Ranking liegt nicht der FC Bayern auf dem ersten Platz.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... 2e4bd.html
Bild

Benutzeravatar
Optimus
Latte
Latte
Beiträge: 2152
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Die Finanzen

#267 Beitrag von Optimus » Di 24. Mär 2020, 09:53

Die Klubführung von Borussia Dortmund hat dem BVB-Kader nach übereinstimmenden Medienberichten ein Modell zum Gehaltsverzicht vorgelegt. Demnach sollen die Profis auf 20 Prozent ihres Grundgehaltes verzichten, wenn keine Fußballspiele stattfinden. Ein Abschlag von zehn Prozent wäre bei Geisterspielen fällig.

https://www.t-online.de/sport/id_875792 ... eiter.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Herb
Latte
Latte
Beiträge: 2073
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Finanzen

#268 Beitrag von Herb » Di 24. Mär 2020, 16:50

Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein und ist mMn sogar noch zu wenig.
Während die ganze Welt am Boden liegt und Existenzängste hat, könnte ein Fußballprofi vorübergehend auch mit 50% noch prima zurechtkommen.

Benutzeravatar
LEF
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1297
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Die Finanzen

#269 Beitrag von LEF » Di 24. Mär 2020, 22:31

Herb hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 16:50
Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein und ist mMn sogar noch zu wenig.
Während die ganze Welt am Boden liegt und Existenzängste hat, könnte ein Fußballprofi vorübergehend auch mit 50% noch prima zurechtkommen.
Volle Zustimmung Herb......auch ein temporärer, kompletter Gehaltsverzicht, würde keinen Fußballprofi in die Armut treiben.

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3276
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Die Finanzen

#270 Beitrag von Zubitoni » Di 24. Mär 2020, 22:44

tut keinem weh, ist trotzdem keine selbstverständlichkeit und sollte auch mit dank bedacht werden.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6966
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#271 Beitrag von Tschuttiball » Mi 25. Mär 2020, 10:41

Ich hoffe, dass eine grosse Mehrheit unserer Spieler dem zustimmt. Für mich eine Charaktersache, wer dermassen viel verdient sollte in der aktuellen Situation zurückstecken können. Ob man jetzt 1 Mio oder 800'000 kriegt (plakatives Beispiel!), sollte also wohl kaum einen umbringen. Naja ok evtl. Dembele, der nicht weiss wohin mit dem Geld, aber die Barcelona Spieler haben ja bereits abgelehnt...
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 2031
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#272 Beitrag von jasper1902 » Mi 25. Mär 2020, 10:52

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 10:41
Ich hoffe, dass eine grosse Mehrheit unserer Spieler dem zustimmt. Für mich eine Charaktersache, wer dermassen viel verdient sollte in der aktuellen Situation zurückstecken können. Ob man jetzt 1 Mio oder 800'000 kriegt (plakatives Beispiel!), sollte also wohl kaum einen umbringen. Naja ok evtl. Dembele, der nicht weiss wohin mit dem Geld, aber die Barcelona Spieler haben ja bereits abgelehnt...
Ich dachte es wäre alles soweit klar und die Spieler haben zugestimmt?
Grundsätzlich ist die Denke von Dir vollkommen korrekt und nachvollziehbar.

Scheinbar "trickt" man in diesen Sphären etwas anders, denn warum wechselt dann ein Spieler wenn er statt ( vollkommen beispielhaft)
heute 5 Mio € in Zukunft woanders 8 Mio € verdient?

sgG

Benutzeravatar
Optimus
Latte
Latte
Beiträge: 2152
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Die Finanzen

#273 Beitrag von Optimus » Mi 25. Mär 2020, 20:31

Aki will doch helfen. :thumbup:

Bayern, BVB, Leipzig und Leverkusen stellen 20 Mio. Euro zur Verfügung
Aktuellen Medienberichten zufolge planen die vier deutschen CL-Teilnehmer einen Notfonds für finanziell angeschlagene Bundesliga-Klubs. Wie die Sport BILD berichtet zahlen die Bayern, Leipzig, Leverkusen und Dortmund 20 Mio. Euro in den Fonds ein.
https://onefootball.com/de/news/medien- ... e=20200325
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 2031
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#274 Beitrag von jasper1902 » Mi 25. Mär 2020, 20:52

Optimus hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 20:31
Aki will doch helfen. :thumbup:

Bayern, BVB, Leipzig und Leverkusen stellen 20 Mio. Euro zur Verfügung
Aktuellen Medienberichten zufolge planen die vier deutschen CL-Teilnehmer einen Notfonds für finanziell angeschlagene Bundesliga-Klubs. Wie die Sport BILD berichtet zahlen die Bayern, Leipzig, Leverkusen und Dortmund 20 Mio. Euro in den Fonds ein.
https://onefootball.com/de/news/medien- ... e=20200325
Da müssen einige wohl Abbitte leisten :D

sgG

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Die Finanzen

#275 Beitrag von Tonestarr » Mi 25. Mär 2020, 22:26

Ich finde es trotzdem nicht gut...

Besonders kotzt es mich an das wohl Hoffenheim, Wolfsburg, Schalke irgendwelche Euros von uns bekommen...

Besonders bei Hoffenheim ist das eine Farce...

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3276
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Die Finanzen

#276 Beitrag von Zubitoni » Do 26. Mär 2020, 00:27

bei hoffe hat doch deren präse schon gesagt, dass die finanziell ne lange durststrecke aushalten können.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2762
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#277 Beitrag von Bernd1958 » Do 26. Mär 2020, 07:35

Die Masse von den 20 Millionen werden doch sowieso Zweitligisten erhalten. Die haben richtige Not, Und von den 20 Millionen werden die Bauern auch das meiste abdrücken, weil sie auch das meiste TV Geld bekommen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 705
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Die Finanzen

#278 Beitrag von La Roja » Do 26. Mär 2020, 10:18

Ich glaube, in Zeiten wie diesen muss man sich (auch als Verein) von dem Gedanken verabschieden "wir geben etwas, aber auf keinen Fall an den oder den...". Das Geld wird zur Verfügung gestellt und ab dem Moment entscheiden eh andere, wer davon bekommt. Daher kann man sich auch gedanklich davon frei machen, das Geld könnte an Hoffenheim oder Schalke oder was weiß ich gehen. Spielt keine Rolle und ich denke, dass die gebenden Vereine das auch so sehen.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
emma66
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2782
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Die Finanzen

#279 Beitrag von emma66 » Do 26. Mär 2020, 11:04

La Roja hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 10:18
Ich glaube, in Zeiten wie diesen muss man sich (auch als Verein) von dem Gedanken verabschieden "wir geben etwas, aber auf keinen Fall an den oder den...". Das Geld wird zur Verfügung gestellt und ab dem Moment entscheiden eh andere, wer davon bekommt. Daher kann man sich auch gedanklich davon frei machen, das Geld könnte an Hoffenheim oder Schalke oder was weiß ich gehen. Spielt keine Rolle und ich denke, dass die gebenden Vereine das auch so sehen.
und das ist richtig so. geht ja nicht das wir sortieren und sagen, die auf keinen fall dafür aber die. das entscheiden zum glück nicht irgendwelche fans.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
El Emma
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 991
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Die Finanzen

#280 Beitrag von El Emma » Do 26. Mär 2020, 20:20

https://www.kicker.de/772875/artikel/vi ... b_fanklubs
Das gesamte Fußball-System sei "ernsthaft in Gefahr", äußerte der 51-Jährige, auch die Lage in Dortmund sei "in der Tat sehr ernst". Das müsse aber nicht dazu führen, "dass ihr euch massive Sorgen macht oder in Panik verfallt".
Muss nicht - kann aber, oder wie soll man das nun verstehen?

Antworten