Youssoufa Moukoko [18]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#121 Beitrag von jasper1902 » Mo 23. Nov 2020, 19:01

Der Junge soll jetzt mal unverletzt bleiben , dann gibt es nochmals 5 Mio €.

sgG

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#122 Beitrag von Shafirion » Mi 9. Dez 2020, 11:26

Ich wollte auch hier noch einmal betonen, dass man m.E. die Aussage von Aki und Susi nicht auf die Goldwaage legen kann, dass man wegen Moukoko keinen zweiten Stürmer verpflichtet hat. Diese Aussage wird nämlich sehr einseitig betont, obwohl die beiden noch sehr viel öfter betont haben, dass man Moukoko behutsam aufbauen will.

Hätte man einen echten Neuner verpflichtet, hätte man den zunächst und vor allem Moukoko vor die Nase gesetzt, der dann Stürmer Nummer 3 wäre. Insofern war das ein gewisser Vertrauensvorschuss, der aber nicht bedeuten muss, dass Moukoko mit seinem 16. Geburtstag direkt ein vollwertiges Backup ist. Daneben spielen auch wirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle: Gibt man jetzt in Corona-Zeiten mehr oder weniger viel Geld für einen zweiten Neuner aus, der hinter Haaland auf der Bank sitzt und zugleich Moukoko blockiert? Es hat sicher auch kaum jemand damit gerechnet, dass sich zwei Wochen nach Moukokos Geburtstag Haaland verletzt und wochenlang ausfällt, und zwar in einer Phase, wo wir nur englische Wochen haben.

Gestern und gegen Frankfurt hat man m.E. deutlich gesehen, dass Moukoko noch überfordert ist. Er meidet Zweikämpfe, inbesondere Kopfballduelle. Ihm verspringen Bälle, weil er zu hektisch ist. Und er trifft oft falsche Entscheidungen und ist dabei teils eigensinnig. Das ist alles normal in seinem aktuellen Entwicklungsstadium. Es zeigt aber auch, dass er jetzt im Moment noch keine große Bereicherung zu sein scheint. Ich bin auch Fußballromantiker und habe Tagträume, wie Moukoko direkt nach seinem 16. Geburtstag alles kurz und klein schießt. Aber man muss auch realistisch bleiben.

Es ist m.E. auch verkürzt, wenn es heißt, Moukoko "brauche Spielpraxis", der Spieler wolle ja gewiss auch spielen und man habe "eh nichts zu verlieren". Man muss schon aufpassen, ihn jetzt nicht zu verheizen. Klar will der Spieler spielen. Aber wenn der jetzt durchgehend in der Startelf steht und so auftritt wie bisher, ist das für die Medien schnell ein gefundenes Fressen. Dann heißt es plötzlich: Der war bei den Junioren der Ballermann, aber für die Bundesliga reicht es nicht. Und dann muss man erst einmal gucken, wie er das verkraftet. Martin Ödegaard lässt grüßen.

Es stimmt m.E. auch nicht, dass sich hier Favres fehlender Mut spiegelt. Als bräuchte es Mut, ihn jetzt reinzuwerfen. Favre könnte sich leicht hinter Haalands Verletzung oder dem Backup-Zitat von Aki/Susi verstecken oder darauf verweisen, dass niemand viel von einem 16-jährigen erwartet. Mut braucht es eher, um trotz Haalands Verletzung umsichtigt und verantwortungsbewusst mit einem 16-jährigen Spieler umzugehen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#123 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 11:50

Shafirion hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 11:26
Ich wollte auch hier noch einmal betonen, dass man m.E. die Aussage von Aki und Susi nicht auf die Goldwaage legen kann, dass man wegen Moukoko keinen zweiten Stürmer verpflichtet hat. Diese Aussage wird nämlich sehr einseitig betont, obwohl die beiden noch sehr viel öfter betont haben, dass man Moukoko behutsam aufbauen will.
Watzke sowie Kehl haben mehrmals auf die Frage nach dem fehlenden 2. Stürmer mit Moukoko geantwortet. Diejenigen welche Geduld fordern sind Zorc & Favre. Klar muss man Geduld haben mit Moukoko, aber der Fehler dass man keinen 2. Stürmer zB als erfahrenen Backup geholt hat, ist einfach ein Fehler.

Watzke hat vor einem Jahr selbst zugeben, dass man den Fehler gemacht hat und keinen 2. Stürmer nebst Paco geholt hat. Und nun verweist man auf Moukoko muss aber gleichzeitig Geduld haben? Zumal man Moukoko damit einen grossen Rucksack aufbindet. Das passt hinten und vorne nicht was die da erzählen!
Entweder man hat Geduld mit Moukoko und holt einen 2. erfahrenen Backup Stürmer sodass man Moukoko gezielt als Nr 3 einbinden und dosiert Spielpraxis geben kann, aber nicht keinen 2. Stürmer als Backup holen mit Verweis auf Moukoko dann wenn Haaland nicht kann, nicht auf Moukoko zu setzen. Sorry das passt nicht. Vor allem mit dem Wissen, dass alle Experimente mit Reus, Brandt oder Hazard im Sturm nicht richtig funktionierten. Nicht umsonst sagen gar die Spieler dass es ein Unterschied ausmacht wenn vorne ein echter Stürmer spielt (so zB Bürki nach dem Frankfurt Spiel auf Verweis zu Moukoko in Hälfte 2 gegenüber Hälfte 1).

Diese Kritik muss sich Zorc gefallen lassen. Anstelle von Reinier hätte man auch einen erfahrenen Stürmer leihen können. Einsatzzeiten hätte es genug geben, vor allem bei diesem eng getakten Spielplan.

Nein ich bleibe dabei, dass man keinen 2. Stürmer geholt hat im Sommer halte ich für einen klaren Fehler. Und das sehe ich nicht alleine so.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#124 Beitrag von Shafirion » Mi 9. Dez 2020, 11:54

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 11:50
Shafirion hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 11:26
Ich wollte auch hier noch einmal betonen, dass man m.E. die Aussage von Aki und Susi nicht auf die Goldwaage legen kann, dass man wegen Moukoko keinen zweiten Stürmer verpflichtet hat. Diese Aussage wird nämlich sehr einseitig betont, obwohl die beiden noch sehr viel öfter betont haben, dass man Moukoko behutsam aufbauen will.
Watzke sowie Kehl haben mehrmals auf die Frage nach dem fehlenden 2. Stürmer mit Moukoko geantwortet. Diejenigen welche Geduld fordern sind Zorc & Favre. Klar muss man Geduld haben mit Moukoko, aber der Fehler dass man keinen 2. Stürmer zB als erfahrenen Backup geholt hat, ist einfach ein Fehler.

Watzke hat vor einem Jahr selbst zugeben, dass man den Fehler gemacht hat und keinen 2. Stürmer nebst Paco geholt hat. Und nun verweist man auf Moukoko muss aber Geduld haben? Das passt hinten und vorne nicht!
Entweder man hat Geduld mit Moukoko und holt einen 2. erfahrenen Backup Stürmer sodass man Moukoko gezielt als Nr 3 einbinden und dosiert Spielpraxis geben kann, aber nicht keinen 2. Stürmer als Backup holen mit Verweis auf Moukoko dann wenn Haaland nicht kann, nicht auf Moukoko zu setzen. Sorry das passt nicht. Vor allem mit dem Wissen, dass alle Experimente mit Reus, Brandt oder Hazard im Sturm nicht richtig funktionierten. Nicht umsonst sagen gar die Spieler dass es ein Unterschied ausmacht wenn vorne ein echter Stürmer spielt (so zB Bürki nach dem Frankfurt Spiel auf Verweis zu Moukoko in Hälfte 2 gegenüber Hälfte 1).

Diese Kritik muss sich Zorc gefallen lassen. Anstelle von Reinier hätte man auch einen erfahrenen Stürmer leihen können. Einsatzzeiten hätte es genug geben, vor allem bei diesem eng getakten Spielplan.

Nein ich bleibe dabei, dass man keinen 2. Stürmer geholt hat im Sommer halte ich für einen klaren Fehler. Und das sehe ich nicht alleine so.
M.E. vermischst Du da zwei Fragen. Erstens: War es ein Fehler, im Sommer keinen zusätzlichen Stürmer zu holen? Zweitens: Muss man deswegen Moukoko zwangsläufig jetzt schon sehr früh sehr viel Spielzeit geben, weil er formell zum Backup gemacht wurde und Haaland sich verletzt hat?

Die beiden Fragen haben wenig miteinander zu tun.

Zur zweiten Frage habe ich ja meine Meinung gesagt.

Zur ersten Frage sollte man fairnesshalber betonen, dass die Forderung nach einem weiteren Stürmer zwar leicht zu erheben, aber schwer umzusetzen ist. Das müsste ja erstens jemand sein, der gut genug ist, im Verletzungsfall Haalands Ausfall halbwegs zu kompensieren. Zweitens müsste es jemand sein, der sich im Übrigen ohne zu murren (ich erinnere an Paco!) auf die Bank setzt. Drittens müsste er darüber hinaus akzeptieren, dass ihm dann auch noch Moukoko bei Einwechslungen vorgezogen wird, wenn es die Umstände anbieten. Und als wäre das alles nicht schon problematisch genug, müsste er dann entweder ablösefrei sein oder wir geben in Corona-Zeiten Geld aus für einen Spieler, den wir kaum einsetzen, wenn alles glatt läuft.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#125 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 12:12

Für mich haben die beiden Fragen sehr wohl etwas miteinander zu tun: nämlich die Planung der Stürmer-Position für die Saison 2020/2021.

Und die Frage nach den finanziellen Möglichkeiten halte ich für ein Argument welches einfach nur immer hergeholt wird wenn man nicht anderweitig, sportlich, argumentieren kann. Warum? Es gibt erstens die Möglichkeit für eine Leihe (Rienier hätte es nicht gebraucht zB), oder günstige, gulte Alternativen hätte es geben, zB Eric Maxim Choupo-Moting oder meine präferierte Wahl: Petersen. Alles möglich gewesen.

Sorry. Ich bleib bei meiner Kritik.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#126 Beitrag von Shafirion » Mi 9. Dez 2020, 14:03

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 12:12
Für mich haben die beiden Fragen sehr wohl etwas miteinander zu tun: nämlich die Planung der Stürmer-Position für die Saison 2020/2021.

Und die Frage nach den finanziellen Möglichkeiten halte ich für ein Argument welches einfach nur immer hergeholt wird wenn man nicht anderweitig, sportlich, argumentieren kann. Warum? Es gibt erstens die Möglichkeit für eine Leihe (Rienier hätte es nicht gebraucht zB), oder günstige, gulte Alternativen hätte es geben, zB Eric Maxim Choupo-Moting oder meine präferierte Wahl: Petersen. Alles möglich gewesen.

Sorry. Ich bleib bei meiner Kritik.
Findest Du denn ernsthaft, weil Zorc im Sommer mutmaßlich einen Fehler gemacht hat, folgt daraus, dass Favre jetzt Moukoko ständig in die Startelf werfen muss, selbst wenn der noch nicht so weit ist und man das Gefühl hat, dass das für seine Entwicklung too much ist?

Pew
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 918
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#127 Beitrag von Pew » Mi 9. Dez 2020, 14:37

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 12:12
Für mich haben die beiden Fragen sehr wohl etwas miteinander zu tun: nämlich die Planung der Stürmer-Position für die Saison 2020/2021.

Und die Frage nach den finanziellen Möglichkeiten halte ich für ein Argument welches einfach nur immer hergeholt wird wenn man nicht anderweitig, sportlich, argumentieren kann. Warum? Es gibt erstens die Möglichkeit für eine Leihe (Rienier hätte es nicht gebraucht zB), oder günstige, gulte Alternativen hätte es geben, zB Eric Maxim Choupo-Moting oder meine präferierte Wahl: Petersen. Alles möglich gewesen.

Sorry. Ich bleib bei meiner Kritik.
Wieso sollte ein EMCM bei uns anheuern, wenn Bayern ihn auch möchte? Ein wirklicher Faktor war er bisher auch nicht.
Dass man mal eben einen Petersen günstig bekommen könnte sagst du ja immer wieder, aber das ignoriert auf der einen Seite, dass Freiburg mit Schwolow, Waldschmidt und Koch im Sommer schon drei ihrer Hochkaräter verkaufen musste und entsprechend wohl eher wenig Willen hatte seine Lebensversicherung auch noch günstig ziehen zu lassen. Und auf der anderen Seite, dass Petersen selbst sich in Freiburg pudelwohl zu fühlen scheint: "Der Trainer und ich sind einfach auf einer Wellenlänge und haben den gleichen Blick auf den Fußball", "Ich kann mir nach fünf Jahren unter Christian Streich nicht mehr vorstellen, noch mal unter einem anderen Trainer zu spielen, bei dem ich nicht genau weiß, wie er denkt." das sind Aussagen von Anfang Juli diesen Jahres.

Hier sind die Mittelstürmer, die laut Transfermarkt.de in diesem Sommer verliehen wurden. Die Anzahl an Spielern, die qualitativ eine Verstärkung wären, ist doch überschaubar:
Bild

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#128 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 15:07

Shafirion hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 14:03
Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 12:12
Für mich haben die beiden Fragen sehr wohl etwas miteinander zu tun: nämlich die Planung der Stürmer-Position für die Saison 2020/2021.

Und die Frage nach den finanziellen Möglichkeiten halte ich für ein Argument welches einfach nur immer hergeholt wird wenn man nicht anderweitig, sportlich, argumentieren kann. Warum? Es gibt erstens die Möglichkeit für eine Leihe (Rienier hätte es nicht gebraucht zB), oder günstige, gulte Alternativen hätte es geben, zB Eric Maxim Choupo-Moting oder meine präferierte Wahl: Petersen. Alles möglich gewesen.

Sorry. Ich bleib bei meiner Kritik.
Findest Du denn ernsthaft, weil Zorc im Sommer mutmaßlich einen Fehler gemacht hat, folgt daraus, dass Favre jetzt Moukoko ständig in die Startelf werfen muss, selbst wenn der noch nicht so weit ist und man das Gefühl hat, dass das für seine Entwicklung too much ist?
Sorry Shafirion. Ich hab alles gesagt. Mein Standpunkt ist wie beschrieben. Wenn du meine Worte rumdrehen willst ist das dein Ding. Auf sowas habe ich keine Lust darum steige ich hier aus.

Machs gut. Bleib gesund.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Optimus
Latte
Latte
Beiträge: 2114
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#129 Beitrag von Optimus » Mi 9. Dez 2020, 15:15

Nils Petersen geht nicht aus Freiburg weg.
Das hat er oft genug geäußert.
Der Zeitung "Deichstube" hat er neulich gesagt dass sein Agent ihm gar keine Angebote anderer Vereine vorlegen soll weil er bleibt.
https://www.sport1.de/transfermarkt/201 ... he-wechsel

Nils Petersen äußert sich ausführlich zu seinen Zukunftsplänen. Dabei bekennt er sich zum SC Freiburg - auch weil es für ihn "keinen richtigen Markt" gebe.
Seit Januar 2015 trägt Nils Petersen das Trikot des SC Freiburg - und der 30-Jährige sieht keinen Grund, daran etwas zu ändern.
Der Rekordtorschütze der Breisgauer sprach in einem Interview mit dem kicker über seine Zukunftspläne. Dabei ging es zunächst um die Frage, ob Petersen seine Karriere beim Sport-Club beenden wolle.
"So ist der Plan. Ich bin aber inzwischen hier so verwurzelt und kann mir nichts anderes mehr vorstellen", sagte Petersen, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft. Er könne nicht nach München, Dortmund oder Gladbach wechseln "mit 30 und dem aktuellen Status und Anspruch, Stammstürmer Nummer eins zu sein", fügte Petersen an.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#130 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 15:44

Optimus hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 15:15
Nils Petersen geht nicht aus Freiburg weg.
Das hat er oft genug geäußert.
Der Zeitung "Deichstube" hat er neulich gesagt dass sein Agent ihm gar keine Angebote anderer Vereine vorlegen soll weil er bleibt.
https://www.sport1.de/transfermarkt/201 ... he-wechsel

Nils Petersen äußert sich ausführlich zu seinen Zukunftsplänen. Dabei bekennt er sich zum SC Freiburg - auch weil es für ihn "keinen richtigen Markt" gebe.
Seit Januar 2015 trägt Nils Petersen das Trikot des SC Freiburg - und der 30-Jährige sieht keinen Grund, daran etwas zu ändern.
Der Rekordtorschütze der Breisgauer sprach in einem Interview mit dem kicker über seine Zukunftspläne. Dabei ging es zunächst um die Frage, ob Petersen seine Karriere beim Sport-Club beenden wolle.
"So ist der Plan. Ich bin aber inzwischen hier so verwurzelt und kann mir nichts anderes mehr vorstellen", sagte Petersen, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft. Er könne nicht nach München, Dortmund oder Gladbach wechseln "mit 30 und dem aktuellen Status und Anspruch, Stammstürmer Nummer eins zu sein", fügte Petersen an.
Ok, aber ist Nils Petersen der einzige Stürmer den es gibt? Nein. Das war nur ein Beispiel - ist aber auch ein gutes Beispiel was mich persönlich hier im Forum nervt. Da nennt man mal 1 Namen als Beispiel, dann wird dass gleich wiederlegt und somit soll die ganze Argumentation hinfällig sein (hast du jetzt nicht gesagt, aber machen andere zu genüge hier), weil 1 Spieler nicht kann? Sorry das ist mir dann zu einfach und macht jegliche Diskussion überflüssig - weil am Ende eh jeder Recht haben will, was man hier ja auch wieder sieht in diesem Thread. Einfach ermüdend und Oberlehrerhaft (nicht du, andere).
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Optimus
Latte
Latte
Beiträge: 2114
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#131 Beitrag von Optimus » Mi 9. Dez 2020, 16:56

Tschutti,
ich hätte Nils Petersen auch gerne beim BVB gesehen. Ein vorbildlicher, sozial eingestellter Sportsmann.
Ich sehe aber große Schwierigkeiten einen guten dritten Mittelstürmer zu bekommen, der dann da sein muss wenn Haaland oder Moukoku ausfallen.
Vielleicht sollte man auch mal, wenn Not am Mann ist, an Steffen Tigges aus der U 23 denken.

Nagelsmann spielt ja zurzeit komplett ohne Mittelstürmer. Seit Werner und Schick weg sind und der Norweger Alexander Sörloth noch nicht „angekommen“ ist wechseln sich Dani Olmo, Christopher Nkunku und Emil Forsberg als falsche 9 ab. Hat gestern wunderbar hingehauen. Das war ja auch mal, bevor Haaland kam, L.Favre seine bevorzugte Spielweise.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2734
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#132 Beitrag von Bernd1958 » Mi 9. Dez 2020, 17:46

Man kann mich auch steinigen, aber ein Ibisevic hätte sich bei uns auch als Backup auf die Bank gesetzt. Als solcher ist er sogar zu den Blaunen gegangen und Moukoko hätte von ihm auch noch was lernen können.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Optimus
Latte
Latte
Beiträge: 2114
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#133 Beitrag von Optimus » Mi 9. Dez 2020, 18:12

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 17:46
Man kann mich auch steinigen, aber ein Ibisevic hätte sich bei uns auch als Backup auf die Bank gesetzt. Als solcher ist er sogar zu den Blaunen gegangen und Moukoko hätte von ihm auch noch was lernen können.
Der bei uns??
Dann hier nochmal zum hören.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#134 Beitrag von Shafirion » Mi 9. Dez 2020, 18:21

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 15:44
Ok, aber ist Nils Petersen der einzige Stürmer den es gibt? Nein. Das war nur ein Beispiel - ist aber auch ein gutes Beispiel was mich persönlich hier im Forum nervt. Da nennt man mal 1 Namen als Beispiel, dann wird dass gleich wiederlegt und somit soll die ganze Argumentation hinfällig sein (hast du jetzt nicht gesagt, aber machen andere zu genüge hier), weil 1 Spieler nicht kann? Sorry das ist mir dann zu einfach und macht jegliche Diskussion überflüssig - weil am Ende eh jeder Recht haben will, was man hier ja auch wieder sieht in diesem Thread. Einfach ermüdend und Oberlehrerhaft (nicht du, andere).
Du hast irgendwie eine sehr merkwürdige Vorstellung davon, wie eine Diskussion funktioniert. Einer Diskussion ist es immanent, dass die Diskutanten ihren Standpunkt vertreten und "am Ende Recht haben" wollen. Sonst gäbe es ja nichts zu diskutieren.

Wenn Du sagst, dass Zorc im Sommer einen Fehler gemacht hast oder wir leicht einen Stürmer hätten holen können oder Moukoko jetzt zwingend spielen muss, beanspruchst Du damit ja auch, Recht zu haben.

Du hast eine These aufgestellt (man hätte leicht einen Stürmer verpflichten können). Gegen diese These wurde eingewandt, dass es da ein strukturelles Problem gibt. Daraufhin hast Du ein konkretes Beispiel genannt, um Deine These zu belegen. Dieses Beispiel wurde von einigen mit guten Gründen als ungeeignet angesehen. Genau so funktioniert aber eine Diskussion. Dann kann man halt weitere Beispiele zur Diskussion stellen oder auf einen Nachweis verzichten. Aber sich zu beschweren, dass in einer Diskussion Argumente bestritten oder widerlegt werden, ist irgendwie absurd. Wenn irgendetwas eine Diskussion "überflüssig" macht, dann ja wohl das.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#135 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 18:58

Optimus hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 18:12
Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 17:46
Man kann mich auch steinigen, aber ein Ibisevic hätte sich bei uns auch als Backup auf die Bank gesetzt. Als solcher ist er sogar zu den Blaunen gegangen und Moukoko hätte von ihm auch noch was lernen können.
Der bei uns??
Dann hier nochmal zum hören.
Ibisevic hätte gar nicht zu uns gepasst - vom Typ her. Sportlich sicher kein schlechter...
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#136 Beitrag von jasper1902 » Mi 9. Dez 2020, 18:59

Die Vorschläge werden ja immer besser - Hut ab

SgG

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#137 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 19:01

jasper1902 hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 18:59
Die Vorschläge werden ja immer besser - Hut ab

SgG
Kannst ja selbst Vorschläge bringen. So ist der Kommentar nicht grad hilfreich mit dem sarkastischen Unterton. Brauchts nicht wirklich, oder?
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#138 Beitrag von jasper1902 » Mi 9. Dez 2020, 19:03

Warum sollte ich ? Habe ich einen weiteren Stürmer gefordert ?

SgG

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6813
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#139 Beitrag von Tschuttiball » Mi 9. Dez 2020, 19:06

jasper1902 hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 19:03
Warum sollte ich ? Habe ich einen weiteren Stürmer gefordert ?

SgG
Nein. Aber man muss auch nicht immer alles mit einem negativen Unterton kommentieren? Aber hey, egal.. schönen Abend.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
emma66
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2756
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Youssoufa Moukoko [18]

#140 Beitrag von emma66 » Mi 9. Dez 2020, 19:12

pass auf, das tschutti dich nicht auf die ignor setzt, der ist nämlich schnell beleidigt. :lol:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Antworten